Frankfurt Skyline dunkel Earth Hour
An der Frankfurter Skyline gehen auch in diesem Jahr wieder viele Lichter aus. Bild © picture-alliance/dpa

Essen bei Kerzenschein, Feuershows mit akustischer Musik oder Strampeln für eine Leucht-Botschaft: Bei der weltweiten Klimaschutzaktion "Earth Hour" beteiligen sich am Samstag auch viele hessische Städte. hessenschau.de verrät, wo das Licht um 20.30 Uhr am schönsten ausgeht.

Weitere Informationen

Earth Hour

Ihren Ursprung hat die Aktion in Sydney, wo 2007 erstmals mehrere Hunderttausend Australier mitmachten. Weltweit nahmen im vergangenen Jahr rund 7.000 Städte in 172 Ländern teil. Bauwerke wie der Eiffelturm in Paris, die Christus-Statue in Rio de Janeiro oder das Opernhaus in Sydney bleiben auch diesmal wieder in Dunkelheit.    

Ende der weiteren Informationen

Zum zehnten Mal ruft die Umweltschutz-Organisation WWF weltweit Kommunen, Unternehmen und Privatleute auf, für eine Stunde um 20.30 Uhr auf elektrische Beleuchtung zu verzichten. hessenschau.de hat die eindrucksvollsten Aktionen zusammengestellt:

  • Frankfurt

Tagelang hatte die Luminale überall in der Stadt für Lichtspektakel gesorgt, pünktlich zum Ende des Festivals wird es am Samstag dunkel. An zahlreichen Hochhäusern, Brücken und Sehenswürdigkeiten wird die Beleuchtung ausgestellt. Das größte Event findet dabei auf dem Römerberg statt. Hier können Bürger an fünf fest installierten Fahrrädern in die Pedale treten, um eine Lichtquelle in Gang zu setzen. "Die so erleuchtete Klimaschutzbotschaft vor dem verdunkelten Römer zeigt der Welt, dass Frankfurt sich für den Klimaschutz stark macht und gemeinsam etwas bewegt", heißt es dazu in der Ankündigung der Stadt.

  • Darmstadt

Mit dem Hochzeitsturm und dem Schloss bleiben zwei Wahrzeichen der Stadt zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr im Dunkeln. Gemeinsam verbringen kann man die "Earth Hour" auf dem Marktplatz: Mehrere Bands wollen die Nacht zum Tag machen - natürlich unverstärkt und rein akustisch. Eine Feuershow und Kerzen sorgen für Erhellung. "Klimaschutz geht nur gemeinsam und zwar weltweit als große Gemeinschaft auch mit kleinen Bausteinen", sagte die Darmstädter Umweltdezernentin Cornelia Zuschke.

  • Wiesbaden

Auch die Landeshauptstadt rockt im Dunkeln. Am zentralen Bowling Green bleiben die Lichter des Kurhauses und des Hessischen Staatstheaters ausgeschaltet. Ähnlich wie in Darmstadt ist eine Feuershow geplant, die Band "Freizeitkämpfer" soll unplugged für Stimmung sorgen. Die Stadt appelliert: "Bringt ein Windlicht mit und verstärkt das aufgestellte Symbol der Earth Hour."

  • Kassel

Die Kasseler müssen am Samstag eine Stunde auf ihr großes Wahrzeichen verzichten: Am Herkules gehen die Lichter aus. Die Nachtbeleuchtung der Weltkulturerbe-Stätte erlischt pünktlich um 20.30 Uhr und wird eine Stunde später ein umjubeltes Comeback erleben. Daneben verdunkeln sich auch das Rathaus und zahlreiche Kirchen in der Stadt. Stadtbaurat Christof Nolda hofft in dieser Zeit auf möglichst viele Nachahmer in Kassel: "Machen Sie mit, löschen Sie für eine Stunde Ihre Beleuchtung und setzen Sie so ein Zeichen für Energieeinsparung und für mehr Klimaschutz."

  • Offenbach

In Offenbach beteiligen sich nicht nur die Stadt und Unternehmen, sondern auch die Gastronomie an der dunklen Stunde. Rund um den Wilhelmsplatz wollen mehrere Restaurants für diesen Zeitraum die Lichter löschen und so für ein besonders romantisches Dinner bei Kerzenschein sorgen. "Jeder kann ein Zeichen für den Schutz des Planeten setzen. Diese Chance sollten wir zusammen nutzen", sagte Offenbach Umweltamtsleiterin Heike Hollerbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang