hr Spendenaktion Weihnachten
Bild © hr

Der Gang zum Supermarkt, die Fahrt zur Arbeit. Wenn der Körper nicht mehr mitmacht, wird jede Kleinigkeit zur Herausforderung. Menschen mit Multiple Sklerose passiert genau das. Ein Fahrdienst wird zur Notwendigkeit. Sie können MS-Kranken ihren Alltag erleichtern.

Videobeitrag

Video

zum Video hr-Weihnachts-Spendenaktion: Multiple Sklerose

Ende des Videobeitrags

Plötzlich ändert sich das ganze Leben. Diagnose Multiple Sklerose (MS). Eine Zukunft voller Ungewissheit: Während mancher Erkrankter viele Jahre ohne auffällige Symptome gut zurecht kommt, kann ein anderer kaum noch seinen Alltag bewältigen. Lähmungen, Sehstörungen, Depressionen oder völlige Erschöpfung können auftreten. Diese Menschen brauchen Ihre Hilfe.

Die hr-Weihnachts-Spendenaktion 2016 unterstützt in diesem Jahr die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) – ein bundesweiter Verband, der Menschen mit der Diagnose MS weiterhilft. Er informiert Erkrankte, berät sie und Angehörige und bietet praktische Unterstützung im Alltag. Dazu gehört auch ein Fahrdienst. Für schwer betroffene MS-Patienten ist dieser besonders wichtig. Er gibt ihnen die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Sonst könnten viele Betroffene kaum ihr zu Hause verlassen.

Der Wunsch: Ein neuer behindertengerechter Transporter

Mit den Spenden will der hessische Landesverband der DMSG einen neuen behindertengerechten Transporter kaufen. Bereits im Einsatz stehende Transporter sollen mithilfe der Spender unterhalten und die Fahrer finanziert werden. Die Spendenaktion läuft bis Ende des Jahres. Helfen Sie mit, den Alltag für MS-Erkrankte zu erleichtern.

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33MNZ
IBAN: DE74 5502 0500 0007 6052 00
Stichwort: HRWeihnachten

Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Die Krankheit ist nicht heilbar, aber behandelbar. Symptome sind Lähmungen, Sehstörungen, kognitive Störungen, Bewegungsstörungen, Depressionen. Der Verlauf der Krankheit ist individuell und kann nicht vorausgesagt werden. MS wird auch die "Krankheit mit den 1.000 Gesichtern" genannt. Rund 8.000 Menschen in Hessen sind an MS erkrankt.

Weitere Informationen

"Die Krankheit hat es nicht leicht mit mir"

Mit 17 Jahren erhielt Alexandra Günther aus Seligenstadt die Diagnose Multiple Sklerose. Seit zehn Jahren schränkt die Krankheit ihr Leben ein. Etwa 8.000 Menschen in Hessen leiden an der unheilbaren Krankheit. Die hr-Weihnachts-Spendenaktion will ihnen helfen. [mehr]

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren