Einheitsfeier am Freitag
Die Innenstadt war am Freitagabend proppenvoll. Bild © picture-alliance/dpa

Partys, Promis und Proteste: Das Bürgerfest zu 25 Jahren Deutsche Einheit in Frankfurt hat am Freitag mit Volksfeststimmung begonnen. Der offizielle Festakt mit viel Politprominenz steht heute an. Und die Party in der Stadt geht weiter.

Weitere Informationen

Liveticker aus Frankfurt

hessenschau.de begleitet das dreitägige Einheitsfest mit einem Liveticker. Alle Infos zur Einheitsfeier finden Sie in unserem Dossier.

Ende der weiteren Informationen

Zehntausende Menschen strömten am Freitag in die Frankfurter Innenstadt und an den Main zum großen Einheitsfest. Der Opernplatz war am Abend proppenvoll, dort spielte der Rapper Cro. "Es können keine Menschen mehr auf den Platz", sagte ein Polizeisprecher hessenschau.de. Nach offiziellen Angaben kamen etwa 10.000 Menschen zu dem Konzert.

Auch an der Hauptwache gab es Livekonzerte: Dort ließ hr1 die 80er-Jahre mit Jimmy Somerville, Nik Kershaw und Howard Jones aufleben.

Brandenburger Tor am Mainufer

Am Mainufer präsentieren sich bis Sonntag alle 16 Bundesländer zum 25. Jubiläum der Deutschen Einheit. Berlin etwa baute das Brandenburger Tor aus Pappmaché auf, durch das die Besucher gehen können. Auch der Deutsche Bundestag präsentiert sich beim Einheitsfest, das unter dem Motto "Grenzen überwinden" steht.

Der Slogan hatte allerdings auch Kritik hervorgerufen.  So protestierten am Abend laut Polizei rund 1.000 Demonstranten in der Innenstadt unter dem Motto "Grenzen abschaffen - Deutschland überwinden" gegen die Einheitsfeier. Die Teilnehmer waren der Ansicht, es gebe nichts zu feiern: "Was ihr feiert: Ausgrenzung, Armut, Abschottung". Sie kritisierten deutsche Waffenexporte, die drohende Verschärfung des Asylrechts und forderten "Nie wieder Deutschland". Die Demonstration endete gegen 22 Uhr ohne Zwischenfälle.

Bouffier: Friedliche Wiedervereinigung ist ein Wunder

Deutschlands Spitzenpolitiker trafen sich am Freitagabend in der Villa Rothschild in Königstein. Dort empfing Bundespräsident Joachim Gauck unter anderem die Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) zum Abendessen.

Einheitsfeier in Frankfurt
Ministerpräsident Bouffier (l.) und Frankfurts OB Feldmann haben das Einheitsfest am Nachmittag eröffnet. Bild © picture-alliance/dpa

Die offiziellen Feierlichkeiten waren am Freitagnachmittag von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) eröffnet worden. Beim Blick in den Frankfurter Himmel freute sich Bouffier besonders auf die Feierlichkeiten."Das schöne Wetter ist die Grundlage für ein fröhliches Bürgerfest", sagte er im hr-fernsehen.

Die 25 Jahre seit der Wiedervereinigung seien ein Anlass, mit Dankbarkeit zurückzuschauen. "Dass Bürger eine Diktatur und Stacheldraht ohne Schuss überwanden, ist ein Wunder“, erklärte Bouffier unter dem Applaus zahlreicher Besucher am Mainufer. Feldmann betonte, dass kein Ort in Deutschland besser geeignet sei als Frankfurt. "Denn dort seien vor 167 Jahren die ersten Demokratiebestrebungen entstanden.“

Bildergalerie
Einheitsfeier in Frankfurt

Bildergalerie

zur Bildergalerie Brandenburger Tor am Mainufer

Ende der Bildergalerie

Aus Sicherheitsgründen wird während des Einheitsfestes der Luftraum über Frankfurt gesperrt. Weil auch die Innenstadt wegen der Feier weitgehend abgesperrt ist, kam es am Freitag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. "Jeder, der in die Stadt will, sollte mehr Zeit einplanen", sagte ein Polizeisprecher.

In der für den Autoverkehr gesperrten Innenstadt sind bis Sonntag rund 300 Veranstaltungen geplant. 200 Zelte wurden aufgebaut. Auf zwei großen Bühnen treten bekannte Künstler auf. Es gibt auch ein umfangreiches Kulturprogramm und eine Sportmeile. hessenschau.de zeigt alle zentralen Schauplätze in einer 360-Grad-Tour.

Weitere Informationen

Feier am Point Alpha

Auch die Gedenkstätte Point Alpha an der Grenze zwischen Hessen und Thüringen erinnert an die Wiedervereinigung Deutschlands vor 25 Jahren. Der Festakt findet am Freitagnachmittag statt.

Ende der weiteren Informationen

Samstag: Festakt in der Alten Oper

Videobeitrag

Video

zum Video hessen extra: Wir feiern die Einheit! Das Fest beginnt

Ende des Videobeitrags

Höhepunkt der Feierlichkeiten in Frankfurt ist am Samstag ein Festakt in der Alten Oper. Dazu werden Bundespräsident Gauck, Bundestagspräsident Lammert, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle erwartet. Gauck und Bundesratspräsident Bouffier werden zu den Gästen sprechen.

Nicht dabei sein wird der frühere sowjetische Staatspräsident und Friedensnobelpreisträger Michael Gorbatschow. Der 84-Jährige musste wie zuvor bereits Ex-Kanzler Helmut Kohl (CDU) aus gesundheitlichen Gründen absagen. Auch der frühere US-Präsident George Bush kommt nicht.

50 Bürgerrechtler aus der ehemaligen DDR, darunter Vera Lengsfeld, Marianne Birthler und Freya Klier, sollen in der Alten Oper in der ersten Reihe sitzen. Die schwarz-grüne Landesregierung hat auch 30 Flüchtlinge eingeladen.

Alle Schauplätze der Feier im Überblick:

Externer Inhalt

Ende des externen Inhalts

Mehr als eine Million Besucher erwartet

Am Samstagabend (21 Uhr) findet auf dem Main eine große Multimedia-Show statt, an der etwa 300 Künstler beteiligt sind. Am Mainufer ist Platz für bis zu 50.000 Besucher. Das hr-fernsehen überträgt die Show live. Bereits die Generalprobe am Freitagabend lockte zahlreiche Schaulustige an das Mainufer.

Die zentrale Feier wird immer von dem Bundesland ausgerichtet, das den Bundesratsvorsitz hat. Hessen hat für die Feierlichkeiten 3,5 Millionen Euro eingeplant, die Stadt Frankfurt beteiligt sich mit 1,3 Millionen Euro. Frankfurt erwartet mehr als eine Million Besucher zu dem Fest.

Video-Leinwand am Main für Multimedia-Show am Samstag
Die Video-Leinwand am Main für Multimedia-Show am Samstag Bild © picture-alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang