Ein Bild von Anne Frank in einer Ausstellung in Bergen-Belsen.
Ein Bild Anne Franks bei einer Ausstellung in Bergen-Belsen Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Wird Anne Frank doch noch eine späte Würdigung durch die Stadt Frankfurt zuteil? Im zweiten Anlauf soll das berühmte jüdische Mädchen zur Ehrenbürgerin ernannt werden - der ersten nach 26 Männern.

Videobeitrag

Video

zum Video Anne Frank soll Ehrenbürgerin werden

Ende des Videobeitrags

Die Stadt trage Mitschuld am Leid und am Tod des jüdischen Mädchens, erklärte Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU) am Mittwoch. Deshalb schlage er die Ehrung vor. Eigentlich können in Frankfurt Ehrenbürgerschaften nur an lebende Personen verliehen werde. Im Fall Anne Franks könne aber eine Ausnahmeentscheidung getroffen werden, sagte Becker. Wird der Vorschlag des CDU-Politikers vom Magistrat angenommen, könnte die Stadtverordnetenversammlung im Frühsommer für die Ernennung stimmen.

Bereits vor sieben Jahren war Anne Frank für die Ehrung vorgeschlagen worden. Unter anderem hatte sich TV-Moderator Michel Friedman für die Autorin des berühmten Tagebuchs ausgesprochen, die kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs im KZ Bergen-Belsen starb. Doch damals wurde noch mit formalen Hindernissen argumentiert: "Die Urkunde muss ausgehändigt werden", wird die damalige Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) von der Bild-Zeitung zitiert.

Frank wäre die erste Ehrenbürgerin

Anne Frank wurde 1929 in Frankfurt geboren, als Jüdin flüchtete sie 1934 mit ihrer Familie vor den Nazis nach Amsterdam. Sie starb kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges im Lager Bergen-Belsen an einer Krankheit. Weltweit bekannt wurde sie durch ihr Tagebuch, das sie zwischen 1942 und 1944 im Versteck der Familie führte. Beim Filmfestival Berlinale hatte am Dienstagabend die Neuverfilmung von "Das Tagebuch der Anne Frank" Premiere gefeiert.

Frankfurt ernennt seit 1795 Ehrenbürger. Bisher wurde 26 Männern diese Ehre zuteil, darunter der Philosoph Max Horkheimer und die Politiker Theodor Heuss (FDP) und Helmut Kohl (CDU). Drei weitere Personen - darunter Adolf Hitler - wurden wieder aus der Liste gestrichen. Zuletzt wurde 2009 der langjährige Oberbürgermeister Walter Wallmann (CDU) geehrt. Anne Frank wäre Frankfurts erste Ehrenbürgerin.

Das könnte Sie auch interessieren