Der Bonvivant Johann Friedrich von Allmen (Heino Ferch) lebt auf großem Fuß – und steckt in Geldschwierigkeiten. Also lässt er bei Gelegenheit wertvolle Glasschalen der Millionärstochter Jojo mitgehen. Bald geschehen Morde, die in direktem Zusammenhang mit den Schalen zu stehen scheinen. Allmen nimmt mit seinem treuen Diener die Ermittlungen auf. Nach dem Roman "Allmen und die Libellen" von Martin Suter. Gespräch zum Film mit Heino Ferch, Regisseur Thomas Berger und Birgit Titze von ARD Degeto.