Open Air des hr-Sinfonieorchesters an der Weseler Werft in Frankfurt.
Bis zum letzten Platz besetzt: Die Weseler Werft beim zweiten Open-Air-Konzert des hr-Sinfonieorchesters. Bild © hessenschau.de/Uwe Gerritz

Klassik unter freiem Himmel, direkt am Main, mit Blick auf die Frankfurter Skyline: Das hr-Sinfonieorchester lädt Mitte August zu seinem dritten Musik-Picknick. Die Vorfreude bei Chefdirigent Orozco-Estrada könnte nicht größer sein.

Der Andrang war riesig: Schon während des Vorprogramms mussten die Organisatoren des zweiten Klassik-Open-Air des hr im August vergangenen Jahres die Schotten dicht machen. Das zweieinhalb Fußballfelder große Konzert-Gelände an der Weseler Werft am Frankfurter Mainufer war überfüllt. Über 12.000 Menschen tummelten sich vor der Bühne.

sdfsdf
Nur eines könnte ihm den Abend vermiesen, sagt Andrés Orozco-Estrada: das Wetter. Bild © picture-alliance/dpa

Tausende lauschten später vor den Zäunen oder in Booten auf dem Main, als das hr-Sinfonieorchester Stücke von Tschaikowsky oder Strawinsky spielte - etwa 20.000 Besucher kamen insgesamt.

Mit einem ähnlichen Ansturm rechnen die Organisatoren auch in diesem Jahr, wenn das hr-Sinfonieorchester am 17. August zum dritten Open Air an die Weseler Werft einlädt. Und so lautet der Rat des Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada: "Kommen Sie rechtzeitig!" Denn Eintrittskarten gibt es nicht. Wer zuerst kommt, hört am besten.

Berühmte Stücke aus Amerika

Videobeitrag

Video

zum Video Das Open Air des hr-Sinfonieorchesters 2016

Ende des Videobeitrags

Diesmal wollen der Maestro und sein Orchester die Zuhörer musikalisch nach Amerika entführen: Zu hören gibt es Leonard Bernsteins "West Side Story" und die Tänze aus dem Ballett "Estancia" des Argentiniers Alberto Ginastera.

Michel Camilo
Michel Camilo, mehrfacher Grammy-Gewinner und Emmy-Award-Preisträger. Bild © Ingrid Hertfelder

Auf die amerikanischen und südamerikanischen Stücke freut sich Orozco-Estrada besonders, wie er sagt: "Ich komme ja ursprünglich aus Kolumbien und habe somit die Gelegenheit, den Besuchern meine Ursprungsmusik zu präsentieren."

Er sieht sogar eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahresprogramm: "Wir haben mit Gershwins 'Rhapsody in Blue' ein berühmtes Jazzstück dabei  und mit Michel Camilo einen weltbekannten Jazzpianisten, der auch in der Klassik zu Hause ist."

Wieder Picknickatmosphäre

Die Zuhörer dürfen es sich während des Konzerts wieder an den aufgestellten Bierbänken oder auf mitgebrachten Decken gemütlich machen. Für Orozco-Estrada schafft das eine ganz besondere Atmosphäre: "Ich freue mich auf die großartige Stimmung da draußen - wenn es am Anfang noch ein bisschen hell ist, dann kommt die Dämmerung und dann bricht die Dunkelheit herein."

Mit einem Augenzwinkern richtet er einen Wunsch an seine Zuhörer: "Am Ende des Konzerts werden Sie hoffentlich viel applaudieren, so dass wir einige Zugaben für Sie spielen dürfen."

Weitere Informationen

Infos

Wann?
17. August 2016, Einlass ab 16 Uhr
Das hr-Sinfonieorchester startet um 20 Uhr
Ende des Konzerts: gegen 22 Uhr
Ende der Veranstaltung: gegen 23.30 Uhr

Wo?
Weseler Werft am Main
Frankfurt Eckhardtstraße
60314 Frankfurt am Main

Eintritt:
frei

Radio und Fernsehen: hr2-kultur sendet ab 20.05 Uhr live von der Weseler Werft. Das hr-fernsehen überträgt das Konzert zeitversetzt ab 21 Uhr. Um 21.15 Uhr beginnt der Video-Stream auf www.hr-sinfonieorchester.de sowie auf http://concert.arte.tv.

Social Media:
#hrSOpenair
Open Air auf Facebook

Wichtige Hinweise zum Konzert.

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

zum Artikel 25. bis 28. Mai : Das ist los am Wochenende

Das japanische Filmfestival "Nippon Connection" in Frankfurt, das Figurentheaterfestival "Blickfang" in Melsungen und das Schlossgrabenfest in Darmstadt – das sind nur einige unserer Tipps für das lange Wochenende.