Weißer Rauch dringt aus dem Zwehrenturm in Kassel.
Rauchzeichen vom Zwehrenturm: Ein künstlerischer Gruß von Kassel nach Athen. Bild © picture-alliance/dpa

Ein qualmendes documenta-Kunstwerk lässt seit dem Wochenende das Notruf-Telefon der Feuerwehr Kassel heiß laufen. Die Rauchzeichen Richtung Athen werden von Anwohnern als Notfall gedeutet.

Audiobeitrag
Weißer Rauch quillt aus dem Zwehrenturm in Kassel

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

zum Audio Weißer Rauch schreckt Bürger auf

Ende des Audiobeitrags

Wenn es raucht und qualmt, ist ein Feuer meist nicht weit. Nicht so in Kassel. Wenn dort täglich weißer Rauch aus dem Zwehrenturm aufsteigt, handelt es sich um documenta-Kunst. Die ruft aber dennoch die Feuerwehr auf den Plan.

Weitere Informationen

Seit Samstag sendet Kassel Rauchzeichen nach Athen, wo der erste Teil der documenta stattfindet. Rund 160 Tage wird es künstlerisch qualmen. Der weiße Rauch ist eine Arbeit des Künstlers Daniel Knorr mit dem Titel "Expiration Movement".

Ende der weiteren Informationen

"Seit Samstag haben rund 30 Bürgerinnen und Bürger den Notruf gewählt", erklärt Norbert Schmitz von der Feuerwehr Kassel und bestätigt damit einen FFH-Bericht. Die Leute hielten den Rauch in der Innenstadt für einen Brandnotfall. In den meisten Fällen konnten die Anrufer gleich beruhigt werden, immer wenn die Stichworte "Turm und weißer Rauch" fielen. Doch die Gefahr, einen echten Notfall zu übersehen, sei natürlich gegeben.

Sicherheitshotline

Mit den documenta-Machern gebe es mittlerweile eine Sicherheitshotline, um auf kurzem Weg zu klären, ob mal wieder die Kunst qualmt oder es womöglich tatsächlich brennt.

Schmitz lobte die aufmerksamen Anrufer jedoch ausdrücklich. Um im Notfall eingreifen zu können, sei man auf rasche Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ticker

zum Ticker Aktuelles von der documenta

Kassel: +++ Fehlender Rauch irritiert Kassel +++ Erste Bücher am documenta-Tempel +++ Jesuswort auf documenta-Obelisk +++ 3.000-Kilometer-Ritt nach Kassel gestartet +++ documenta in Athen offiziell eröffnet +++ Erste Eindrücke auf dem Philopapposhügel +++