Ein 16-Jähriger hat bei Florstadt einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Er und drei weitere Jugendliche wurden schwer verletzt. Der Fahrer war zu schnell und ohne Führerschein unterwegs.

Ausgebranntes Auto.
In diesem Auto verunglückten die vier Jugendlichen. Bild © Michael Seeboth (hr)

Der 16-Jährige war am Sonntagmorgen aus Altenstadt (Wetterau) kommend in Richtung Florstadt unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve mit seinem BMW von der Landstraße abkam. Laut Polizei war der Jugendliche wahrscheinlich viel zu schnell unterwegs. Das Auto prallte gegen einen Baum und überschlug sich mehrmals.

In dem Auto saßen drei weitere Jugendliche: ein 16-jähriges Mädchen und ein gleichaltriger Junge und ein 18-Jähriger. Sie wurden alle schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Die vier Jugendlichen wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Unfallauto war Firmenfahrzeug

Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei dem Auto um ein Firmenfahrzeug. Wie ein Sprecher sagte, sei nicht davon auszugehen, dass der Wagen gestohlen sei. Wie der 16-Jährige an die Schlüssel kam, wird nun ermittelt.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs beauftragte die Staatsanwaltschaft Gießen einen Sachverständigen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf etwa 25.000 Euro.

Sendung: hr-iNFO, 16. Juli 2017, 14 Uhr