Blick von oben aufs Schlossgrabenfest
Die Polizei sucht nach sexuellen Übergriffen auf dem Schlossgrabenfest weitere Zeugen. Bild © picture-alliance/dpa

Nachdem drei Männer wegen des Verdachts sexueller Belästigung auf dem Schlossgrabenfest festgenommen wurden, sind weitere Anzeigen bei der Darmstädter Polizei eingegangen. Junge Frauen berichteten von Übergriffen durch Männergruppen.

Nach den mutmaßlichen sexuellen Übergriffen auf dem Schlossgrabenfest in Darmstadt sind bei der Polizei 15 weitere Anzeigen eingegangen. Die zumeist jungen Frauen erklärten nach Polizeiangaben, sie seien bei dem Volksfest von Männergruppen umzingelt und unsittlich berührt worden.

Dabei sollen die Männer eindeutig sexuelle Absichten verfolgt haben. "Wir werden jeden einzelnen Fall prüfen", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Vorfälle hätten sich überwiegend in der Nacht von Samstag auf Sonntag im dicht gedrängten Bereich nahe der hr-Bühne ereignet.

Drei Verdächtige festgenommen

Zuerst hatten in der Nacht zum Sonntag drei Frauen Anzeige erstattet. Kurz darauf wurden drei verdächtige Männer festgenommen. Die Asylbewerber aus Pakistan im Alter zwischen 28 und 31 Jahren sollen nach ersten Ermittlungen zu einer Gruppe weiterer Männer gehören. Die Polizei sucht Zeugen.

Zum Schlossgrabenfest waren am Wochenende mehr als 400.000 Menschen nach Darmstadt gekommen. Insgesamt zog die Polizei eine "sehr positive Bilanz" des viertägigen Open-Air-Musikfestivals.

Das könnte Sie auch interessieren