Handy-Nutzer im Freibad
Handy-Nutzer im Freibad Bild © Imago

Damit niemand das neue Fotoverbot im Offenbacher Waldschwimmbad umgeht, müssen Besucher ihre Handykameras abkleben. Auch in Frankfurter Bädern gilt bald die Pflicht zum Überkleben.

Videobeitrag

Video

zum Video Fotoverbot für Badegäste

Ende des Videobeitrags

Fotoverbot im Schwimmbad hin oder her, ihr Smartphone oder Tablet möchten viele Badegäste in jedem Fall mitnehmen - zum Telefonieren, zum Surfen im Internet oder zum Lesen. Das Offenbacher Waldschwimmbad verpflichtet seine Gäste darum nun, die Kameralinsen an Handys und Tablets mit einem kleinen Aufkleber, einem Camsticker, abzukleben.

Der Aufkleber sei an der Kasse kostenlos erhältlich, sagte Matthias Wörner vom Ersten Offenbacher Schwimmclub, der das Fotoverbot neu eingeführt hat. Der Sticker werde auf die Kameralinse geklebt und sei später leicht abziehbar. Bei Verstößen würden die Besucher ermahnt, könnten im Notfall aber auch aus dem Schwimmbad verwiesen werden, erklärte Wörner.

Keine unbemerkten Schnappschüsse

Mit dem Fotoverbot will der Schwimmclub verhindern, dass Badegäste ungewollt und unbemerkt abgelichtet werden oder mit aufs Bild geraten. Dabei geht es im Waldschwimmbad beim Kameraverbot so streng zu wie nur möglich: Selbst Aufnahmen mit Freunden oder der eigenen Kinder sind tabu, wie Wörner auch der Frankfurter Rundschau sagte. Anlass für die neue Regel ist die Eröffnung eines Kinderplanschbeckens.

Anderswo sind dagegen zumindest Aufnahmen von sich und der eigenen Familie erlaubt, wenn niemand anderes auf dem Bild ist. So steht im Aquamar-Bad in Marburg in der Hausordnung: "Das Fotografieren oder Filmen – mit allen dafür geeigneten Geräten - ist nur mit Zustimmung des Aufsichtspersonals und der fotografierten oder gefilmten Person erlaubt."

Frankfurt setzt auch auf Aufkleber-Lösung

Auch in Frankfurt ist das Fotografieren und Filmen fremder Personen und Gruppen ohne deren Einwilligung nicht gestattet. Allerdings darf die Kamera für die Schnappschüsse der Familie oder von Freunden mit ins Bad.

Doch beim Smartphone kann niemand mehr erkennen, ob gerade telefoniert und gechattet wird - oder heimlich fotografiert. Darum setzen bald auch die Frankfurter Bäderbetriebe auf den Aufkleber auf der Handykamera. Wann die Pflicht zum Abkleben genau greift, ist aber offen. Die Aufkleber seien bestellt, aber noch nicht geliefert, erklärten die Bäderbetriebe hessenschau.de.

Audiobeitrag
fotoverbot-baden

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

zum Audio Fotoverbot im Schwimmbad

Ende des Audiobeitrags

Ihre Kommentare Handykamera im Freibad abkleben - richtig oder übertrieben?

*Pflichtfeld

41 Kommentare

  • Werde mich da weigern.

  • nicht übertrieben--- bescheuert -ich sehn mich nach den 50er jahren ;)

  • Due ganze Welt schnappt über!!!

Alle Kommentare laden

Das könnte Sie auch interessieren