Personen steigen aus einem wartenden Zug vor dem Darmstädter Hauptbahnhof aus.
Personen steigen aus einem wartenden Zug vor dem Darmstädter Hauptbahnhof aus. Bild © Einsatzreport Südhessen

Ein Schaden an der Oberleitung hat am Freitagnachmittag den Verkehr am Hauptbahnhof in Darmstadt stillgelegt. Trotz eines weiteren Zwischenfalls fahren die Züge großteils wieder.

Entwarnung am Darmstädter Hauptbahnhof: Nachdem am Nachmittag wegen eines Oberleitungsschadens für fast zwei Stunden alle Gleise gesperrt waren, läuft der Verkehr wieder. Das bestätigte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Drei Gleise sind allerdings weiterhin gesperrt.

Die Störung war laut Darmstädter Echo entstanden, nachdem sich an Gleis 8 die Oberleitung aus der Verankerung gelöst hatte. In der Folge kam und kommt es im Rhein-Main-Gebiet zu Verspätungen und Ausfällen im Regionalverkehr.

Personen im Gleis verursachen erneute Sperrung

Eigentlich hätte der Schieneverkehr in Darmstadt bereits früher seinen Betrieb wieder aufnehmen können, doch kurz vor der Freigabe stiegen in der Nähe des Bahnhofes laut der Sprecherin Personen aus einem wartenden Zug und liefen über die Gleise in Richtung Bahnsteig. Die Bundespolizei veranlasste daraufhin eine erneute Sperrung des Hauptbahnhofs.

Personen laufen am Gleis entlang Richtung Darmstädter Hauptbahnhof.
Personen laufen am Gleis entlang Richtung Darmstädter Hauptbahnhof. Bild © Einsatzreport Südhessen

Die Bahn zeigt jedoch Verständnis für das Verhalten der Pendler. "Der Zug war nicht klimatisiert, da möchte man natürlich raus", sagte die Sprecherin hessenschau.de.

Sendung: hr1, 07.07.2017, 18 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren