Leere Stelle, wo einmal ein Geldautomat stand
Die Diebe nahmen den ganzen Automaten einfach mit. Bild © Michael Seeboth (hr)

Keine halben Sachen haben vier Unbekannte bei einem Raubzug am Sonntagmorgen in Gründau gemacht. Die Gangster rissen im Vorraum einer Bankfiliale einen ganzen Geldautomaten einfach aus dem Boden und transportierten ihn ab.

Ein Passant hatte am Sonntagmorgen einen lauten Schlag aus einer Bankfiliale in der Rudolf-Walther-Straße in Gründau (Main-Kinzig) gehört. Als der Mann sich näherte, sah er im Foyer des Geldinstituts Trümmer am Boden liegen, wie die Polizei berichtete.

Videobeitrag

Video

zum Video hr vor Ort: Geldautomat gestohlen

Ende des Videobeitrags

Der Zeuge bemerkte noch, wie sich ein Kleintransporter, in dem zwei maskierte Männer saßen, davon machte. Ihm folgte ein weiteres Auto, zu dem bislang keine weiteren Erkenntnisse vorliegen. Ersten Ermittlungen zufolge hatten die Diebe den Automaten aus seiner Verankerung gehebelt und abtransportiert.

Maskierte Männer beim Umsteigen beobachtet

Etwa anderthalb Stunden später beobachtete in der Gewerbestraße im gut 20 Kilometer entfernten Bad Orb ein zweiter Zeuge, wie vier maskierte und schwarz gekleidete Männer den Transporter abstellten und anschließend mit einem anderen Wagen verschwanden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos.

Von dem Geldautomaten fehlt jede Spur. Auch konnte die Polizei keine Angaben darüber machen, wie viel Geld sich darin befand. Die Ermittler suchen nun weitere Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können.

Das könnte Sie auch interessieren