E-Coli-Bakterien verunreinigen Trinkwasser
E-coli-Bakterien kommen im Darm vor - in Mittelhessen verunreinigen sie das Trinkwasser Bild © picture-alliance/dpa

Das Leitungswasser ist in Teilen von Mittelhessen noch immer mit E.coli-Bakterien verunreinigt. Auch am Sonntag gelten Vorsichtsmaßnahmen. Nun gibt es auch einen Fall in Nordhessen.

Die Reinigung der Hauptwasserleitung wird voraussichtlich noch mindestens bis einschließlich Sonntag andauern. Grund dafür ist die Länge der Leitung, die vom Wasserwerk Wohratal 65 Kilometer lang bis nach Wetzlar reicht. Das erklärte der Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke am Samstag auf Nachfrage des hr. Bis dahin gilt es für betroffene Haushalte, die Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.

Zu deren Einhaltung hatten die betroffenen Landkreise am Freitag aufgerufen. Das Wasser aus der Leitung sollte nicht getrunken und beim Kochen oder Zähneputzen vorher sprudelnd aufgekocht werden. Nach der Reinigung werden an verschiedenen Stellen Proben genommen. Erst wenn die Werte wieder im Normbereich liegen, wird Entwarnung gegeben.

Übelkeit, Fieber und Durchfall möglich

E.coli-Bakterien kommen eigentlich im menschlichen Darm vor - derzeit verunreinigen sie das Trinkwasser in Mittelhessen. Betroffen sind Teile der Landkreise Marburg-Biedenkopf, Gießen und Lahn-Dill. Wer sich mit den Kolibakterien infiziert, kann unter heftigen Beschwerden leiden: schwere Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Durchfall. Besonders Säuglinge, Schwangere und ältere Menschen sind dabei gefährdet.

Weitere Informationen

Verunreinigung auch in Heiligenrode

Im nordhessischen Niestetal-Heiligenrode (Kassel) und dem nahen Gut Windhausen sei das Trinkwasser ebenfalls verunreinigt, teilte die Polizei am Samstag mit. Vermutlich seien wegen des starken Regens der vergangenen Tage mit dem Oberflächenwasser schädliche Keime in die Brunnen geraten. Das Trinkwasser müsse vorerst abgekocht werden.

Ende der weiteren Informationen

Der Grund für die Kontaminierung der Wasserleitungen sei bisher unklar, sagte ein Sprecher des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Zwar kämen solche Verunreinigungen immer wieder mal vor. Ungewöhnlich sei allerdings die Ausdehnung, berichtete der Landkreis. Die Verunreinigung wurde bei einem regulären Test festgestellt. In Absprache mit den Gesundheitsämtern wurden erste Maßnahmen eingeleitet: Den betroffenen Teilen des Leitungswassernetzes wurde am Freitag Chlor zugefügt, um das Wasser zu desinfizieren.

Was Sie jetzt beim Umgang mit Leitungswasser beachten müssen und wo die Verunreinigung auftreten, lesen Sie in der Übersicht:

Was muss ich beachten?

Trinken, Nahrungszubereitung, Zähneputzen

  • nur sprudelnd abgekochtes Leitungswasser trinken
  • gleiches gilt bei der Zubereitung von Essen und Trinken: Nur sprudelnd aufgekochtes Wasser nutzen, wenn die Speisen nicht ohnehin gekocht werden.
  • während der Chlorungsmaßnahmen ist das Wasser nicht für die Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet, dafür auf abgepacktes Wasser zurückgreifen.
  • zum Zähneputzen und Geschirrspülen ebenfalls aufgekochtes Wasser benutzen. Geschirr aus dem Geschirrspüler sollte mit aufgekochtem Wasser nachgespült werden.

Waschen, Duschen, Baden

  • das Leitungswasser kann weiterhin zur Körperreinigung genutzt werden. Der Kontakt mit offenen Wunden sollte aber dringend vermieden werden, da sonst Wundinfektionen drohen.

Die Empfehlungen gelten laut dem Landkreis, bis die Desinfektionsmaßnahmen greifen, mindestens aber über das Wochenende.

Wo ist das Wasser verunreinigt?

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf
Im Landkreis Gießen
Im Landkreis Lahn-Dill

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Dautphetal - Buchenau
Dautphetal - Dautphe
Dautphetal – Elmshausen
Dautphetal - Friedensdorf
Dautphetal - Herzhausen
Dautphetal – Holzhausen
Dautphetal – Hommertshausen
Dautphetal - Mornshausen
Dautphetal - Silberg
Dautphetal - Wolfgruben

Ebsdorfergrund Beltershausen-Frauenberg

Fronhausen-Kerngemeinde
Fronhausen-Bellnhausen
Fronhausen-Hassenhausen
Fronhausen-Holzhausen
Fronhausen-Oberwalgern
Fronhausen-Sichertshausen

Gladenbach-Kernstadt
Gladenbach-Bellnhausen
Gladenbach-Diedenshausen
Gladenbach-Erdhausen
Gladenbach-Friebertshausen
Gladenbach-Frohnhausen
Gladenbach-Kehlnbach
Gladenbach-Mornshausen
Gladenbach-Rachelshausen
Gladenbach-Rüchenbach
Gladenbach-Runzhausen
Gladenbach-Sinkershausen
Gladenbach-Weidenhausen
Gladenbach-Weitershausen

Kirchhain-Großseelheim
Kirchhain-Kleinseelheim
Kirchhain-Niederwald
Kirchhain-Schönbach

Lahntal-Goßfelden
Lahntal-Sarnau
Lahntal-Sterzhausen

Lohra-Kerngemeinde
Lohra-Altenvers
Lohra-Damm/Etzelmühle
Lohra-Kirchvers
Lohra-Nanz-Willershausen
Lohra-Reimershausen
Lohra-Rodenhausen
Lohra-Rollshausen
Lohra-Seelbach
Lohra-Weipoltshausen

Stadt Marburg (nach derzeitigem Stand das vollständige Stadtgebiet)

Weimar-Allna
Weimar-Argenstein
Weimar-Kehna
Weimar-Nesselbrunn
Weimar-Niederwalgern
Weimar-Niederweimar
Weimar-Oberweimar
Weimar-Roth
Weimar-Stedebach
Weimar-Weiershausen
Weimar-Wenkbach
Weimar-Wolfshausen

Landkreis Gießen

Stadt Gießen
Biebertal-Krumbach
Heuchelheim
Wettenberg

Lahn-Dill-Kreis

Lahnau
Wetzlar (nur die Gebiete Naunheim, Niedergirmes und Teile der Kernstadt sowie ein kleiner Teil in Hermannstein)

Das könnte Sie auch interessieren