Euro Jackpot
Bild © picture-alliance/dpa

Der Eurojackpot ist geknackt - und der Hauptgewinn geht nach Hessen. Der Gewinner kann sich über die Rekordsumme von 84,8 Millionen Euro freuen. Noch ist er oder sie unbekannt. Aber eine Spur führt nach Nordhessen.

Bisher hielt den Rekord für Deutschland beim Eurojackpot ein Tipper aus der Nähe von Köln, der im März rund 76,8 Millionen Euro abräumte. Das ist nun überholt. Am Freitagabend räumte ein Hesse bei der Ziehung in Helsinki 84,8 Millionen Euro ab.

Sechs weitere Deutsche verpassen Hauptgewinn

Audiobeitrag
Euro-Jackpot

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hessens Lotto-Spieler sind besonders erfolgreich

Ende des Audiobeitrags

"Das ist der höchste Lottogewinn, den es jemals in Deutschland gab", sagte Bodo Kemper von Westlotto in Münster. Den Gewinner machen die Zahlen 4-8-22-36-44 plus die zwei Zusatzzahlen 5 und 10 reich. Wer genau der neue Multimillionär ist, ist noch unklar. "Wir müssen jetzt abwarten, bis sich der Gewinner gemeldet hat", sagte Kemper.

Möglicherweise handelt es sich auch um eine Spielgemeinschaft - dann müssten sich den Gewinn mehrere Spieler teilen. Bekannt ist nur, dass der Lottoschein an einer Verkaufsstelle im Norden Hessens abgegeben wurde, wie Lotto Hessen am Samstag mitteilte. Der Spieleinsatz habe 20 Euro betragen.

Sechs andere deutsche Tipper - darunter ein weiterer Hesse - verpassten den Hauptgewinn nur knapp: Sie hatten bei dem Spiel aber nur eine von zwei Zusatzzahlen richtig. Sie gewinnen alle jeweils rund 240.000 Euro. Den bislang höchsten Gewinn beim Eurojackpot in Hessen hatte 2014 ein junger Handwerker aus dem Raum Wiesbaden eingestrichen - er gewann über 58 Millionen Euro.

Gewinnwahrscheinlichkeit: 1 zu 95.000.000

Beim Eurojackpot liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Hauptgewinn bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Die Chance für sechs Richtige plus Superzahl im klassischen "6 aus 49" ist geringer und liegt bei 1 zu 140 Millionen.

Teilnehmen könnten beim Eurojackpot nach Angaben der Veranstalter theoretisch rund 269 Millionen Spieler in 17 Nationen - vorausgesetzt sie sind mindestens 18, in manchen Ländern 21 Jahre.

Drei Hessen in den Top Ten

Der Rekord für alle 17 Teilnehmerländer im Eurojackpot liegt bei 90 Millionen Euro aus dem Jahr 2015, den sich ein Tipper aus Tschechien sicherte. Die Hessen sind offenbar besondere Glückspilze. Von den bisher zehn höchsten Gewinnen beim Eurojackpot wurden fünf in Deutschland erzielt - und davon wiederum kamen drei Gewinner aus Hessen.

Das könnte Sie auch interessieren