Polizeieinsatz
Bild © picture-alliance/dpa

Bei einer Auseinandersetzung unter zwei Flüchtlingen in Dornburg ist einer der beiden Männer am Donnerstag durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst.

Wie die Beamten am Donnerstagabend berichteten, war es zu dem Streit am Nachmittag in der Nähe eines Spielplatzes im Dornburger Ortsteil Thalheim (Limburg-Weilburg) gekommen. Demnach fügte der mutmaßliche Täter seinem 24-jährige Opfer mehrere Stiche in den Oberkörper sowie Schnittverletzungen im Hals- und Kopfbereich zu.

Opfer in Spezialklinik gebracht

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam der afghanische Staatsangehörige, der in einer Asylunterkunft im Ort untergebracht war, in ein Limburger Krankenhaus. Von dort wurde er in eine Spezialklinik gebracht.

Der Angreifer flüchtete zunächst zu Fuß, konnte aber aber wenig später von der Polizei festgenommen werden. Den Angaben zufolge handelt es sich um einen 26-jährigen Landsmann des Opfers, der in einer Unterkunft in Hadamar untergebracht war.

Ermittlungen zu Hintergründen laufen

An der Fahndung waren mehrere Streifen und zivile Einsatzkräfte beteiligt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern laut Polizei noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang