Die Landesregierung will Chinesisch als Abiturfach einführen.

Das geht aus der Antwort des Kultusministeriums in Wiesbaden auf eine Kleine Anfrage der FDP hervor. Derzeit können Schüler an 18 Schulen in Hessen Chinesisch im Wahlunterricht lernen. Ab dem Schuljahr 2019/2020 soll Chinesisch zudem nach und nach als dritte Fremdsprache in der gymnasialen Oberstufe angeboten werden.

Zum Schuljahr 2021/2022 wäre es dann erstmals möglich, die Fremdsprache als viertes oder fünftes Abiturprüfungsfach zu belegen. Für eine schriftliche Abiturprüfung sei die Nachfrage hessenweit jedoch zu gering, erklärte das Ministerium. Außerdem gebe es zu wenige Lehrer, die entsprechende Prüfungsaufgaben entwerfen könnten.

Das könnte Sie auch interessieren