Polizeieinsatz
Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Ein Lkw-Unfall im Baustellenbereich war der Grund, warum sich auf der A3 am Freitagnachmittag der Verkehr bis zum Offenbacher Kreuz staute. Einer der Fahrer wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht

Ausgerechnet im Baustellenbereich ist auf der A3 am Freitagnachmittag ein Lkw auf einen anderen aufgefahren. Der Fahrer des hinteren Lastwagens, ein 46 Jahre alter Lette, wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt, der des vorderen Lkw wurde leicht verletzt, teilte die Polizei mit.

‼️Verkehrshinweis: #Vollsperrung in Baustelle auf der #A3 Richtung Würzburg zwischen AS #Seligenstadt & Seligenstädter Kreuz. Grund: #Unfall

Die Lkw waren aus Frankfurt in Richtung Würzburg unterwegs, als sie um kurz nach halb vier bei Seligenstadt zusammenstießen. Der schwer verletzte Fahrer musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden - für die Bergung und um die Unfallstelle zu räumen, sperrte die Polizei die Autobahn komplett. Die Gegenspur blieb aber immer frei.

Dadurch kam es zu einem Stau, der im Laufe des Nachmittags bis zu 15 Kilometer lang wurde und bis zum Offenbacher Kreuz reichte. Gegen 17.15 gab die Polizei den linken Fahrstreifen wieder frei, um 18.15 Uhr waren dann beide Spuren wieder befahrbar.