Jobcenter Sujet
Bild © picture-alliance/dpa

Auf die Räume des kommunalen Jobcenters in Dietzenbach ist geschossen worden. Nach Angaben der Polizei wurde dabei scharfe Munition benutzt.

Unbekannte haben nach Angaben der Polizei von Dienstag mit scharfer Munition auf das Gebäude des kommunalen Jobcenters in Dietzenbach (Offenbach) geschossen. Ein Fenster im zweiten Stock wurde zweimal getroffen, wobei ein Schaden von rund 1.000 Euro entstand.

Verletzt wurde niemand. Als die Mitarbeiter am Montag zur Arbeit kamen, hätten sie eine zertrümmerte Scheibe vorgefunden. Der unbekannte Täter habe von der Straße aus auf die Büros gefeuert.

Tat geschah um den Jahreswechsel

Den Angaben zufolge geschah die Tat in dem Zeitraum zwischen dem 30. Dezember und dem 4. Januar. In dem Gebäude waren wegen Betriebsurlaubs keine Personen. Normalerweise arbeiten hier etwa 120 Menschen.

Es sei eine Waffe mit anderem Kaliber verwendet worden als bei den Schüssen auf die Flüchtlingsunterkunft am frühen Montagmorgen im benachbarten Dreieich, ergänzte die Polizei. Es werde routinemäßig überprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen beiden Taten gebe. Auch mögliche Zeugen würden gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren