AfD
Die AfD zieht mit zweistelligen Ergebnissen in die Landtage von Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ein. Bild © picture-alliance/dpa

Entsetzen bei Hessens Politikern nach den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt: Die AfD hat in allen drei Ländern zweistellig abgeschnitten. Es gab aber auch Glückwünsche für die Nachbarn.

Audiobeitrag
Mikrofon

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

zum Audio Hessische Reaktionen auf die Landtagswahlen

Ende des Audiobeitrags

Das gute Abschneiden der AfD bei den hessischen Kommunalwahlen war keineswegs eine einmalige Protestaktion. So viel steht nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt fest. In allen drei Ländern ziehen die Rechtspopulisten mit zweistelligen Werten in die Landtage ein – in Sachsen-Anhalt wird die AfD mit 24 Prozent sogar zweitstärkste Kraft, noch vor der SPD.

Bouffier: AfD-Wahlerfolg "ein Schlag"

Bei Hessens Politikern stand vor allem das gute Abschneiden der AfD im Fokus - neben Glückwünschen für die Wahlsieger. "Ein Schlag" sei der Wahlerfolg der AfD, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Montagmorgen in hr1.

Audiobeitrag
hsk-newsflash Volker Bouffier (CDU)

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

zum Audio Bouffier: "Die AfD in der Sache stellen"

Ende des Audiobeitrags

Man müsse die AfD nun "in der Sache stellen". Die Probleme in der Flüchtlingskrise dürften nicht nur beschrieben, sondern müssten auch gelöst werden. "Wir müssen das Flüchtlingsproblem dauerhaft in den Griff kriegen. Das heißt, die Balkanroute muss zubleiben."

Schäfer-Gümbel freut sich über Rheinland-Pfalz

SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel freute sich am Morgen nach der Wahl in hr-iNFO über das "fulminante Ergebnis" der SPD in Rheinland-Pfalz, beklagte aber auch die "desaströsen Ergebnisse" in den anderen beiden Ländern. SPD-Bundeschef Sigmar Gabriel nahm er in Schutz, bei ihm sehe er keine Fehler.

Audiobeitrag
Thorsten Schäfer-Gümbel zur Wahlrechtsreform

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

zum Audio Schäfer-Gümbel: "Nazi-Sprechweise und nichts anderes"

Ende des Audiobeitrags

Die Erfolge der AfD müsse man sehr ernst nehmen. Die rechtspopulistische Partei mache Stimmung, ohne auch nur eine einzige Lösung anzubieten. "Wir müssen Antworten geben, damit diejenigen, die Protest gewählt haben, wieder zurückkommen", sagte Schäfer-Gümbel.

Entsetzt über das AfD-Ergebnis zeigte sich Hessens Grünen-Vorsitzender Kai Klose. "Die 11,9% der AfD bei der #hkw16 vergangene Woche waren ja schon kaum erträglich. Aber bei drei LANDTAGSwahlen zwischen 10 und 24%?", twitterte er.

Die 11,9% der AfD bei der #hkw16 vergangene Woche waren ja schon kaum erträglich. Aber bei drei LANDTAGSwahlen zwischen 10 und 24%? 🚨 #ltw16 6

CDU mit Stimmenverlusten, SPD siegt in Rheinland-Pfalz

Videobeitrag

Video

zum Video Entsetzen über Landtagswahlen

Ende des Videobeitrags

Bei den Wahlen in den drei Ländern hat die CDU am Sonntag Stimmen verloren. Die SPD holte in Rheinland-Pfalz unter Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Wahlsieg.

In den beiden anderen Ländern erlitten die Sozialdemokraten herbe Schlappen. Die Grünen feierten in Baden-Württemberg unter Ministerpräsident Winfried Kretschmann einen historischen Wahlsieg – erstmals wurden die Grünen im Ländle stärkste Kraft.

Riesen-Glückwunsch, @GrueneBW : 5 Jahre souverän regiert, auf dem Teppich geblieben, Perspektiven eröffnet, Top-Kampagne! (1/2) #ltwbw

Klose verteilte über Twitter Glückwünsche an Kretschmann. "Riesen-Glückwunsch, @GrueneBW: 5 Jahre souverän regiert, auf dem Teppich geblieben, Perspektiven eröffnet, Top-Kampagne!"

Michael Roth, hessischer SPD-Bundestagsabgeordneter und Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt schickte per Twitter Glückwünsche an Malu Dreyer. "Frauen machen Geschichte! Glückwunsch an Malu Dreyer, die das Ding in Rheinland-Pfalz gewuppt hat. Toll", schrieb Roth.

Frauen machen Geschichte! Glückwunsch an Malu Dreyer, die das Ding in Rheinland-Pfalz gewuppt hat. Toll #ltwrlp16

Das könnte Sie auch interessieren