Wiesbaden Schloss Biebrich
Schloss Biebrich in Wiesbaden Bild © Imago

Die schwarz-rote Koalition in Wiesbaden steht vor dem Aus: Die CDU stürzte nach dem aktuellen Trendergebnis am Sonntag ab. Die AfD kam auf Anhieb auf fast 16 Prozent. Auch die FDP darf sich freuen.

Weitere Informationen

hessenschau.de informiert in einem Liveticker über den Wahlabend.

Ende der weiteren Informationen

Bitterer Wahlabend für die CDU: Nach derzeitigem Stand verlieren die Christdemokraten ihre Stellung als stärkste Kraft im neuen Wiesbadener Stadtparlament. Die CDU stürzt bei der Kommunalwahl am Sonntag auf 23,5 Prozent ab. Das bedeutet einen Verlust von 9,3 Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl vor fünf Jahren.

Kommunalwahl Ergebnis Wiesbaden Grafik
Bild © hr

Die SPD holt laut Trendergebnis 24,2 Prozent der Stimmen und löst die CDU als stärkste Partei ab. Allerdings büßte auch die SPD 4,7 Prozentpunkte ein.

"Über dieses Ergebnis kann heute Abend niemand zufrieden sein", sagte Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) im hr-fernsehen in Hinblick auf das gute Abschneiden der AfD. Dieses Ergebnis habe sich nicht abgezeichnet. "Wir sind sehr traurig."

AfD kommt auf 16 Prozent

Videobeitrag

Video

zum Video Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) zum Ergebnis in Wiesbaden

Ende des Videobeitrags

Denn als Gewinner kann sich die AfD sehen. Auf Anhieb schaffte es die Partei in Zeiten der Flüchtlingskrise auf 15,9 Prozent. Die FDP konnte ihre Ergebnis fast verdoppeln und erreichte 9,9 Prozent (+4,9 Prozent). Auch die Linkspartei legte zu: Um 2,4 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent.

Im Stadtparlament kommen CDU (19 Sitze) und SPD (20 Sitze) nun nur noch auf 39 Sitze und verlieren damit ihre Mehrheit. Auch die Grünen brachen ein und landeten bei 14,4 Prozent (-4,6 Prozentpunkte im Vergleich zu 2011). "Es wird eine schwierige Zeit der Mehrheitsfindung geben", so Gerich.

Die Wahlbeteiligung war leicht gestiegen auf 43,4 Prozent (2011: 41,4 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang