Der amerikanische Guard Max Landis wechselt vom belgischen Erstligisten Crelan Okapi Aalstar zu Basketball-Bundesligist Gießen 46ers.

Der Spielmacher erhält einen Vertrag über ein Jahr und ist somit die Nummer zehn im Kader von Cheftrainer Ingo Freyer.

"Max kann auf beiden Guard-Positionen eingesetzt werden und wird uns mit seiner Energie defensiv und offensiv viel geben", so der Coach. Der US-Amerikaner begann seine Karriere bei der Gardner-Webb University. Nach Beendigung seines Studiums begann er seine erste Profi-Station overseas in Belgien und heuerte bei Crelan Okapi Aalstar an.

Das könnte Sie auch interessieren