Rhode-Storch Commerzbank-Arena
An der Frankfurter Arena findet am Samstag eine Großveranstaltung und das Eintracht-Training statt. Bild © Rhode/Storch

+++ Chaos an Frankfurter Arena +++ Frings zollt Altintop Respekt +++ Fix: Willems wechselt zur Eintracht +++ Meier in der Zwickmühle +++ Willems soll mit ins Trainingslager +++ Altintop bleibt bei den Lilien +++

+++ Chaos an Frankfurter Arena +++

Am  Samstag um zehn Uhr sollte das erste öffentlich Training der Eintracht auf heimischen Boden nach der Rückkehr aus Amerika am Frankfurter Stadion stattfinden. Trainingskiebitze mussten sich jedoch erst einmal durch ein großes Verkehrschaos rund um die Arena im Stadtwald kämpfen. Denn dort trainierte nicht nur die Mannschaft von Niko Kovac, sondern auch tausende sportbegeisterte Menschen beim „World Fitness Day“. Entsprechend voll waren die Straßen und Parkplätze rund um das Stadion. Und die Eintracht zog sich passender Weise erst einmal in den Fitnessraum zurück, bevor sie gegen elf Uhr dann auf dem Platz an der Wintersporthalle trainierte. Mit dabei war auch erstmals Neuzugang Jetro Willems.

MELDUNGEN VOM FREITAG, 21. JULI

+++ Frings zollt Altintop Respekt +++

Weitere Informationen

Frings-Interview im hr1-heimspiel!

Das gesamte Interview mit Lilien-Coach Torsten Frings hören Sie am Samstag ab 15.05 Uhr im hr1-heimspiel!

Ende der weiteren Informationen

Lilien-Trainer Torsten Frings hat Hamit Altintop Respekt gezollt. "Dass sich so ein Spieler entscheidet, auch in der zweiten Liga für uns zu spielen, kann man ihm gar nicht hoch genug anrechnen", sagte Frings im Gespräch mit dem hr-sport. Altintop hatte am Donnerstag überraschend einen neuen Vertrag bei den Lilien unterschrieben. Während Altintop Frings als einen der Hauptgründe für seinen Verbleib genannt hatte, lobte der Coach ausdrücklich das gesamte Team. "Wir haben uns alle sehr bemüht, haben ihn nicht in Ruhe gelassen und waren permanent in Kontakt. Hamit ist ein Spieler, der sehr viel Wert auf Wertschätzung legt. Die haben wir ihm entgegengebracht", verriert Frings.

+++ Fix: Willems wechselt zur Eintracht +++

Der erwartete Wechsel von Jetro Willems zur Frankfurter Eintracht ist endgültig perfekt. Wie die Hessen am Freitag bestätigten, kommt der 23 Jahre alte Linksverteidiger vom holländischen Erstligisten PSV Eindhoven und unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis 2021. Über die Ablöse, die bei rund sechs Millionen Euro liegen soll, vereinbarten beide Clubs Stillschweigen. "Er ist ein junger und sehr ambitionierter Spieler, der unser Team verstärken wird", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Die jüngste Verzögerung beim Transfer habe an Kleinigkeiten gelegen - "alles andere als dramatisch", so Bobic. Willems, 22-maliger niederländischer Nationalspieler, wird bei der Eintracht mit der Nummer 15 auflaufen und soll den zu Schalke 04 gewechselten Bastian Oczipka ersetzen.

Hallo Liebe @Eintracht , viel Spaß mit unser Jetro! 👍

+++ Meier in der Zwickmühle +++

Seine Borreliose-Erkrankung stört die Reha von Alex Meier empfindlich. Weil er wegen der Infektionskrankheit Antibiotika nehmen muss, darf der Frankfurter Angreifer täglich nur 20 bis 30 Minuten leichtes Training absolvieren. Belastungstests für seinen operierten Knöchel sind damit tabu. "Ich weiß ja nicht, wie ich trainieren könnte, weil ich mich nie auspowern darf“, sagte Meier der Bild-Zeitung. "Deshalb ist es auch so schwer zu sagen, ob ich beim Fuß im Zeitplan liege oder nicht." Dem 34-Jährigen war nach seiner Operation vor einem Monat eine rund achtwöchige Pause vorausgesagt worden.

+++ Willems soll mit ins Trainingslager +++

Die Verhandlungen um einen Transfer von Jetro Willems zur Eintracht stocken offenbar noch immer. Sportvorstand Fredi Bobic hofft, dass bis zum Wochenende die letzten offenen Fragen geklärt sind. "Denn Jetro soll mit nach Gais ins Trainingslager fahren", so Bobic zur Bild-Zeitung. Wie der hr-sport bereits berichtet hatte, sind noch Kleinigkeiten mit dem abgebenden Verein PSV Eindhoven zu klären. Unüberwindbar scheinen diese Hürden nicht: Die niederländische Tageszeitung Eindhovens Dagblad vermeldete bereits am Freitag eine Einigung.

MELDUNGEN VOM DONNERSTAG, 20. JULI

+++ Altintop bleibt bei den Lilien +++

Videobeitrag

Video

zum Video Saisoneröffnung bei den Lilien

Ende des Videobeitrags

Hamit Altintop bleibt bei Darmstadt 98. Das hat der Verein am Donnerstag bei der offiziellen Saisoneröffnung unter dem Jubel tausender Fans mitgeteilt. Altintops Vertrag war Ende Juni ausgelaufen, nun unterschrieb er einen neuen Kontrakt bis Juni 2018. "Ich bin froh, dass ich hier bin", sagte er unter dem Jubel der Fans und wandte sich direkt an die Anhänger. "Ich kann euch versprechen, dass wir jedes Spiel alles geben werden, um euch glücklich zu machen." Altintop war erst in der Winterpause ans Böllenfalltor gewechselt, sorgte unter Trainer Torsten Frings im Mittelfeld aber für Stabilität und gilt als Publikumsliebling. Der Coach und der Verein hätten sich sehr um ihn bemüht, betonte Altintop. Er habe eine Entscheidung treffen wollen, hinter der er zu einhundert Prozent stehe. "Und jetzt bin ich hier", so der Routinier.

+++ Darmstadt verpflichtet Sobiech +++

Bereits seit Tagen hatte es Gerüchte um einen Wechsel von Artur Sobiech zu Darmstadt 98 gegeben, nun ist es offiziell: Die Lilien haben sich die Dienste des Angreifers gesichert und ihn bei der Saisoneröffnung am Donnerstag vorgestellt. Sobiech unterschrieb bei den 98ern einen Zweijahresvertrag. Auch Zweitligakonkurrent Dynamo Dresden soll um den Stürmer gebuhlt haben. Der ehemalige polnische Nationalspieler erzielte für Hannover 28 Tore in 145 Spielen. "Er ist ein Spieler, der in den beiden obersten deutschen Ligen seine Qualität bereits nachgewiesen hat. Wir sind sehr glücklich, dass er sich für uns entschieden hat“, sagte Trainer Torsten Frings.

+++ Lilien feiern Saisoneröffnung +++

Der SV Darmstadt 98 feiert am Donnerstag offiziell Saisoneröffnung. Mit dabei sind 4.000 Fans, die der anstehenden Zweitliga-Spielzeit entgegenfiebern. Am Abend präsentiert sich außerdem die Mannschaft den Anhängern. Für das Team von Trainer Torsten Frings steht am Samstag bereits das nächste Testspiel an. Dann ist der englische Zweitligist FC Fulham am Böllenfalltor zu Gast.

Die Saisoneröffnung des #sv98 läuft! Um 18 Uhr wird die Mannschaft vorgestellt, ehe es um 18.30 Uhr das Foto vor der Haupttribüne gibt.

+++ Sobiech bei Lilien im Anflug +++

Der Transfer von Artur Sobiech von Hannover 96 zu Darmstadt 98 steht wohl unmittelbar bevor. Einen entsprechenden Bericht der Bild wollte ein Vereinssprecher auf Nachfrage nicht bestätigen. Nach Informationen des hr-sport könnte Sobiech aber bereits bei der Vorstellung des Teams bei der offiziellen Saisoneröffnung am Abend mit dabei sein.

+++ Eintracht-Akademie stößt auf Widerstand +++

Der geplante Bau der Eintracht-Akademie in Dreieich stößt auf Widerstand. Der betroffene Kleingärtnerverein, der sein rund 30.000 Quadratmeter großes Areal zu Gunsten des neuen Sportparks räumen soll, will gegen die Pläne klagen. "Wir werden uns juristisch wehren", sagte Günter Neukirch, Erster Vorsitzende des Kleingärtnervereins Sprendlingen, dem hr-sport. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwochabend hatten sich die Gartenbesitzer einstimmig für ein juristisches Vorgehen ausgesprochen. Die Stadt Dreieich hat dem Kleingartenverein und den Geflügelzüchtern zum Ende des Jahres die Pachtverträge gekündigt. Damit möchte sie den Weg freimachen für eine deutsch-chinesische Fußballakademie, die als Erweiterung des benachbarten Hahn Air Sportpark entstehen soll. Dort ist der SC Hessen Dreieich beheimatet, der erst kürzlich eine Kooperation mit der Eintracht eingegangen ist. Hinter dem Bauprojekt steckt SC-Mäzen und Unternehmer Hans Nolte.

+++ Mascarell startet Reha +++

Eintracht-Profi Omar Mascarell hat gut eine Woche nach seiner Achillessehnen-OP mit der Reha begonnen. Das teilten die Frankfurter via Twitter mit. Für den Mittelfeldspieler ist es der Auftakt eines langwierigen Prozesses: Mascarell wird erst im neuen Jahr wieder ins Bundesliga-Geschehen eingreifen können. "Ziel ist es, dass er zur Vorbereitung auf die Rückrunde fit ist", sagte Sportdirektor Bruno Hübner.

#HardWork @Omascarell hat mit der Reha begonnen. 💪 Viel Erfolg und weiter gute Besserung. 🍀 #SGE GE

+++ Hradecky dementiert Einigung +++

Bleibt er, oder bleibt er nicht? Nachdem die Frankfurter Neue Presse zuletzt bereits von einer Einigung zwischen Lukas Hradecky und Eintracht Frankfurt berichtet hatte, ruderte der Torhüter nun via Bild-Zeitung zurück. Die Berichte, wonach er sicher seinen Vertrag erfülle, stimmten nicht, so der Finne. "Gar nichts ist sicher." Hradeckys Vertrag läuft noch bis 2018. Weil sich beide Seiten bislang nicht über eine vorzeitige Verlängerung einigen konnten, steht ein vorzeitiger Abschied im Raum. Der Bundesligist will sich für diesen Fall wappnen. "Wichtig ist, dass wir Alternativen in der Hinterhand haben", sagte Sportvorstand Fredi Bobic der Zeitung.

+++ Lilien im Teamcheck +++

Gut eine Woche vor dem Saisonstart in der 2. Bundesliga schauen wir auf unseren hessischen Teilnehmer: Darmstadt 98 geht als Absteiger ins Unterhaus und muss sich dort mit einer neuen Rolle anfreunden: weg vom Außenseiter und hin zum Team, das es zu schlagen gilt. Hier lesen Sie unseren Teamcheck.

MELDUNGEN VOM MITTWOCH, 19. JULI

+++ Maclaren bewundert "Legende Frings" +++

Für Lilien-Neuzugang Jamie Maclaren hat Trainer Torsten Frings den Ausschlag für den Wechsel zu Darmstadt 98 gegeben. "Er ist ein ambitionierter, junger Trainer. Und ich erinnere mich noch daran, dass ich ihn als Zwölfjähriger bei der Weltmeisterschaft 2006 gesehen habe", sagte der Australier im Interview mit dem Darmstädter Echo. "Ich trainiere jetzt unter einer deutschen Legende, auf die ich hochschaue - als Mentor und als Trainer." Er habe mit Frings vor seinem Wechsel gute Gespräche geführt und freue sich nun auf die Zeit am Böllenfalltor. "Es ist aufregend. Vieles ist neu, und die Vorbereitung ist wesentlich kürzer. Was aber gut ist. Denn ich kann es nicht erwarten, endlich mein Debüt zu geben", so Maclaren.

+++ Eintracht testet gegen Sevilla +++

Eintracht Frankfurt hat ein weiteres Testspiel für die laufende Vorbereitung vereinbart. Wie der Bundesligist mitteilte, wurde für den 5. August ein Duell mit dem spanischen Erstligisten Betis Sevilla eingetütet. Die Begegnung steigt in der Wiesbadener Brita-Arena (16 Uhr). Infos zum Ticketverkauf sollen zeitnah folgen.

+++ Verzögerungen bei Willems-Transfer +++

Zwei Tage nach der öffentlichkeitswirksamen Verkündung seines Medizinchecks bei der Eintracht lässt der Vollzug des Transfers von Jetro Willems nach Frankfurt weiter auf sich warten. Grund sind anhaltende Verhandlungen mit dem abgebenden Club PSV Eindhoven. Beide Vereine haben sich noch nicht abschließend auf den Transfer des 23 Jahre alten Linksverteidigers einigen können. Im Raum steht eine Ablösesumme in Höhe von rund sechs Millionen Euro. Damit wäre der Niederländer der zweitteuerste Transfer der Vereinsgeschichte nach Sébastien Haller, der rund sieben Millionen Euro gekostet haben soll.

. @JetroWillems_15 ist in Frankfurt gelandet. 🛬 Jetzt Medizincheck!. 💪 Weitere Infos folgen #SGE GE

+++ Rückkehrer absolvieren Leistungstests +++

Langsam, aber sicher bekommt Eintracht-Trainer Niko Kovac seinen Kader beisammen. Nach ihrem Sonderurlaub stießen am Mittwoch die Nationalspieler Aymen Barkok und Mijat Gacinovic wieder zum Verein. Sie absolvierten gemeinsam einen Laktat- und Fitnesstest, wie die Frankfurter auf Twitter verkündeten. Der Mexikaner Marco Fabián soll noch in dieser Woche folgen.

Laktat- und Fitnesstest für Aymen #Barkok und Mijat #Gacinovic . Welcome back! ✌️

+++ Eintracht aus dem Flieger auf den Platz +++

Die Frankfurter Eintracht verliert nach dem Ende des Trainingslagers in den USA keine Zeit. Direkt nach der Landung am Mittwochmorgen bat Trainer Niko Kovac seine Mannschaft zum Auslaufen am Stadion. Torwarttrainer Moppes Petz schnappte sich derweil die Ersatzkeeper und absolvierte mit ihnen eine Einheit. Am Donnerstag und Freitag dürfen sich die Bundesliga-Kicker erholen, ehe es am kommenden Montag direkt ins zweite Trainingslager nach Gais (Südtirol) geht. Dort will Kovac dem Team den taktischen und spielerischen Feinschliff geben, nachdem bislang die Grundlagenarbeit im Vordergrund stand.

+++ "Speedy" da Costa betreibt Eigenwerbung +++

Neuzugang Danny da Costa sieht sich im variablen Spielsystem der Eintracht glänzend aufgehoben. "Gerade in dem System von Niko Kovac kann ich mit meiner Schnelligkeit punkten", sagte der Rechtsaußen im Gespräch mit der FNP. "Ich habe mittlerweile eine saubere Flanke und ein gutes Passspiel." Mit den Frankfurtern will da Costa in erster Linie "ein ruhiges Jahr haben" und Abstiegssorgen vermeiden.

+++ Bericht: Lilien buhlen um Sobiech +++

artur sobiech
Artur Sobiech könnte der Bild zufolge Darmstadt 98 verstärken. Bild © picture-alliance/dpa

Der SV Darmstadt 98 hat nach dem Abgang von Antonio Colak angeblich einen Nachfolger fürs Sturmzentrum ins Auge gefasst. Nach Angaben der Bild-Zeitung buhlen die Lilien intensiv um die Dienste des ehemaligen Hannoveraners Artur Sobiech, dessen Vertrag bei den Niedersachsen im Sommer nach sechs Jahren ausgelaufen war. Dabei bekommen es die Darmstädter offenbar mit Zweitliga-interner Konkurrenz zu tun: Dem Bericht zufolge hat neben den Hessen auch Dynamo Dresden ein Angebot für den 27 Jahre alten Angreifer hinterlegt. Der ehemalige polnische Nationalspieler Sobiech erzielte für Hannover 28 Tore in 145 Spielen.

MELDUNGEN VOM DIENSTAG, 18. JULI

+++ Investoren greifen der Eintracht unter die Arme +++

Mit der Unterstützung von privaten Investoren geht Eintracht Frankfurt bis zum Ende der Transferperiode am 31. August offenbar noch einmal auf große Einkaufstour. Nach Informationen der Sport Bild soll ein neues Investoren-Konzept binnen vier Wochen bis zu zehn Millionen Euro in den Verein pumpen. Das Geld ist dem Bericht zufolge allein für Neuverpflichtungen vorgesehen. Im Zentrum der Investorengruppe stehe demnach Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing. Die Vergabe von Anteilen oder Genuss-Scheinen sei kein Thema. "Wir versuchen, die Idee der Verbreiterung der finanziellen Basis kurzfristig umzusetzen", sagte Finanzvorstand Oliver Frankenbach.

+++ Kovac-Team kehrt heim +++

Die Frankfurter Eintracht hat ihr Trainingscamp in den USA beendet und befindet sich auf dem Rückweg in die Heimat. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac bestieg in Chicago den Flieger Richtung Frankfurt, wo sie am Mittwochmorgen (Ortszeit) erwartet wird. Hinter den Hessen liegen knapp zwei ereignisreiche Wochen und insgesamt drei Testspiele gegen Seattle (1:1), San José (1:4) und Columbus (0:1). Bereits am kommenden Montag brechen die Frankfurter zu ihrem zweiten Trainingslager in Gais (Südtirol) auf.

Ab geht's zurück nach #Frankfurt ✌️😀 #SGEagles s #BLWorldTour r

+++ Lilien kehren aus Österreich zurück +++

Der SV Darmstadt 98 ist am Dienstag aus dem Trainingslager in der Steiermark zurückgekehrt. In den vergangenen zehn Tagen standen insgesamt 13 Einheiten auf dem Programm, hinzu kamen vier Siege in vier Testspielen. "Das Trainingslager war rundum erfolgreich", sagte Defensiv-Allrounder Peter Niemeyer. "Die Bedingungen waren super und die Tage machen uns viel Mut für die anstehende Saison. Die Stimmung ist richtig gut und es herrscht der Teamgeist, der Darmstadt immer ausgezeichnet hat."

+++ Fritsch: direkter Wiederaufstieg kein Muss +++

Bei Absteiger Darmstadt 98 ist die sofortige Rückkehr in die Bundesliga keine Vorgabe für die kommende Saison. Vereinspräsident Rüdiger Fritsch sagte dem Darmstädter Echo, der Abstieg sei kein Betriebsunfall gewesen, "nach dem wir sofort wieder hoch müssen. Wir gehen das jetzt seriös und demütig an. Und wir müssen ja nicht in einem Jahr schon wieder einmal die Fußball-Welt auf den Kopf stellen." Die Lilien beendeten am Dienstag ihr Trainingslager in der Steiermark. Am 29. Juli (15.30 Uhr) starten sie mit einem Heimspiel gegen Greuther Fürth in die neue Saison.

+++ Bericht: Hradecky bleibt bei der Eintracht +++

Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac kann für die kommende Saison offenbar mit Lukas Hradecky planen. Nach Informationen der Frankfurter Neuen Presse ist ein Wechsel des Torhüters während der laufenden Sommerpause vom Tisch. Unklar sei allerdings noch, ob Hradecky seinen 2018 auslaufenden Vertrag bei der Eintracht vorzeitig verlängern wird. Die Diskussion über die sportliche Zukunft des 27 Jahre alten Finnen beschäftigt die Frankfurter seit Wochen. Bereits im Trainingslager in den USA hatte Hradecky angedeutet: "Sicherlich gibt es eine Chance, dass ich bleibe."

+++ Abraham wäre gerne Kapitän +++

Im Pokal-Endspiel gegen Dortmund trug Eintracht-Abwehrchef David Abraham bereits die Spielführerbinde. Jetzt könnte der bisherige Stellvertreter des verletzten Stürmers Alex Meier dauerhaft zum neuen Kapitän bei der Eintracht aufsteigen. Der 31 Jahre alte Argentinier gilt als heißer Kandidat für das Amt, gibt sich aber zurückhaltend. "Es wäre mir eine Ehre, die Mannschaft aufs Feld zu führen. Aber viel wichtiger ist es, dass wir fit sind, als Mannschaft funktionieren und eine Einheit werden", sagte Abraham der Bild. In der vergangenen Saison war Meier von Trainer Niko Kovac zum Kapitän ernannt worden. Weil Meier aber noch länger auszufallen droht, könnte Abraham neuer Spielführer bei der Eintracht werden.   

+++ Stendera muss nicht unters Messer +++

Glück im Unglück für Marc Stendera: Der Mittelfeldspieler der Frankfurter Eintracht muss nach seiner auf der USA-Reise erlittenen Schulterverletzung nicht operiert werden. Das teilte der Bundesligist in der Nacht zum Dienstag mit. Nach eingehenden Untersuchungen bei einem Spezialisten sei gemeinsam mit den Ärzten des Vereins entschieden worden, dass der 21-Jährige nicht operiert werden müsse. Stattdessen wird die ausgekugelte linke Schulter konservativ behandelt. "Läuft alles nach Plan, kann Stendera in zwei Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen", erklärte die Eintracht. Der Mittelfeldtechniker hatte sich am vergangenen Freitag bei der Testspiel-Niederlage gegen die San Jose Earthquakes (1:4) die Schulter verletzt. "Wir sind sehr erleichtert, dass Marc nicht unters Messer muss", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Stendera war in der vergangenen Saison wegen diverser Verletzungen fast komplett ausgefallen.

+++ Bobic lobt Entwicklung +++

Sportvorstand Fredi Bobic sieht die Frankfurter abseits des Rasens im Aufwind. "Seit ich hier bin, ist schon sehr viel Bewegung bei der Eintracht drin. Und ich muss wirklich anerkennen, dass alle richtig bemüht sind, den Klub nach vorne zu bringen, meine Vorstandskollegen genauso wie der Aufsichtsrat", sagte der 45-Jährige im Bild-Interview. "Ich versuche auch, alle mitzunehmen in der Frankfurter Gesellschaft. Weil wir uns einfach öffnen und verändern müssen. Sonst bleibt das immer ein Gewurschtel. Dieser Prozess dauert seine Zeit", unterstrich Bobic vorausblickend.

  +++ Eintracht unterliegt Columbus Crew +++

Eintracht Frankfurt hat das abschließende Testspiel seiner Vorbereitungsreise in den USA verloren. Gegen MLS-Club Columbus Crew aus Ohio setzte es in der Nacht zum Dienstag (MESZ) eine 0:1-Niederlage für die Hessen. Vor rund 11.000 Zuschauern in Ohio erzielte Ola Kamara in der 26. Minute den Siegtreffer für die Hausherren. Zuvor hatte die Eintracht 1:1 gegen Seattle gespielt und mit 1:4 gegen San José den Kürzeren gezogen. Für Eintracht-Trainer Niko Kovac waren die Ergebnisse zweitrangig: "Wir haben trainiert, ohne Rücksicht auf die Spiele zu nehmen. Diese sind für uns sekundär. Wir wollten unser Programm durchziehen. Und das machen die Spieler bisher sehr gut."

Weitere Informationen

So hat die Eintracht gespielt

Hradecky – da Costa, Medojevic (75. Russ), Abraham – Chandler (75. Knothe), de Guzman (75. Besuschkow), Fernandes, Tawatha – Kamada (67. Hrgota), Haller, Blum (67. Jovic)

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

zum Artikel Auch Sobiech kommt : Altintop bleibt eine Lilie

Darmstadt: Der SV Darmstadt 98 ist wohl immer für eine Überraschung gut – bei der offiziellen Saisoneröffnung am Donnerstag waren es gleich zwei: Neuzugang Artur Sobiech und Hamit Altintop, der seinen Vertrag verlängerte und damit für ganz große Emotionen sorgte.