Schindler Oehrl Jubel SVWW
Komm an meine Brust: Torsten Oehrl (r.) feierte mit Torschütze Kevin Schindler Bild © Imago

Der SV Wehen Wiesbaden ist in der 3. Liga weiter auf dem Vormarsch. Die Landeshauptstädter besiegten am Sonntag den Halleschen FC und blieben damit auch im neunten Spiel in Folge ungeschlagen.

Videobeitrag

Video

zum Video Spielbericht: SVWW - Hallescher FC

Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat am Sonntag in der Tabelle einen ordentlichen Sprung nach oben gemacht. Die Hessen gewannen ihr Heimspiel gegen Halle mit 1:0 (1:0) und kletterten im Tableau von Rang zehn auf Rang acht. Angreifer Kevin Schindler sorgte mit seinem Tor des Tages für die nächsten Punkte des SVWW (12.).

Ruprecht im Abseits

Die Führung kam etwas überraschend, unverdient war sie im Rückblick allerdings nicht. Schindler hatte die erste echte Möglichkeit des Spiels, blieb vor Halle-Keeper Fabian Bredlow cool und schob überlegt zur 1:0-Führung ein (12.). Nur vier Minuten später hätte der Angreifer beinahe nachgelegt, traf aus 16 Metern allerdings nur Aluminium.

Videobeitrag

Video

zum Video Der Siegtreffer des SVWW

Ende des Videobeitrags

Es war eine ansehnliche erste Hälfte, in der Steven Ruprecht das vermeintliche 2:0 nachlegte, das wegen Abseits aber nicht anerkannt wurde (45.). Auch die Gäste aus Halle spielten munter mit und kamen durch Toni Lindenhahn (14.) sowie Osayamen Osawe (45.) zu ersten Chancen.

Kolke hält den Sieg fest

Nach dem Seitenwechsel drückte der HFC auf den Ausgleich, der SVWW ließ die Zügel etwas schleifen, konnte sich allerdings auf Schlussmann Markus Kolke verlassen. Der rettete toll gegen den Fernschuss von Max Jansen und klaute Osawe den Abpraller im Fünfmeterraum noch vom Fuß (62.). Und weil der Keeper auch bei Tobias Müllers Schuss noch die Finger dran hatte (89.), blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten Sieg der Hausherren.

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - Hallescher FC 1:0 (1:0) 

Wiesbaden: Kolke - Funk, Dams, Ruprecht, Geyer - Pezzoni, Mrowca - Schindler, Book (89. Blacha), Lorenz (80. Vitzthum) - Oehrl (90. Cappek)                                                          

Halle: Bredlow - Baude, Rau (82. Müller), Engelhardt, Acquistapace - Banovic (70. Diring) - Jansen, Bertram, Aydemir (46. Bähre), Lindenhahn - Osawe 
       
Tore: 1:0 Schindler (12.)              
Gelbe Karten: Vitzthum - Acquistapace, Banovic, Osawe                                       
                                          
Schiedsrichter: Alt (Heusweiler)      
Zuschauer: 2.482                      

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren