Loewen Jubel
Jubel bei den Löwen: Die Frankfurter feierten am Freitag einen Sieg. Bild © Imago

In der DEL2 konnte am Freitagabend nur ein hessisches Team jubeln. Die Löwen Frankfurt feierten einen Sieg. Schlechter lief es für den EC Bad Nauheim und die Kassel Huskies.

Die Löwen Frankfurt haben in der DEL2 am Freitag den nächsten Sieg eingefahren. Nach dem Derbysieg gegen die Kassel Huskies in der vergangenen Woche, bezwangen die Löwen nun auch die Lausitzer Füchse. Das Team von Trainer Rich Chernomaz setzte sich vor rund 2.000 Zuschauern in Weißwasser mit 2:0 durch. Für die Entscheidung sorgten Dennis Reimer und David Cespiva.

Pleiten für Teufel und Huskies

Eine Niederlage musste dagegen der EC Bad Nauheim hinnehmen. Die Roten Teufel verloren mit 5:7 gegen den Tabellenzweiten Bremerhaven. Bereits im ersten Drittel waren die Pinguins mit drei Treffern in Führung gegangen. Zwar entschied Bad Nauheim das zweite Drittel für sich, weil Bremerhaven aber auch im dritten Drittel eine starke Leistung zeigte und den Gastgebern drei Tore einschenkte, blieb es bei der Niederlage für die Kurstädter.

Auch die Kassel Huskies kassierten eine bittere Pleite. Die Nordhessen mussten sich den Eispiraten Crimmitschau erst im Penalty-Schießen geschlagen geben und unterlagen schließlich mit 3:4. Dabei  hatten sich die Huskies zurückgekämpft, nachdem die Gäste aus Crimmitschau bereits im ersten Drittel in Führung gegangen waren. Vor allem im letzten Drittel zeigten die Kasseler eine starke Leistung. Im Penalty-Schießen sorgte dann Patrick Pohl für die Entscheidung.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang