In der Deutschen Eishockey Liga 2 drohen die Löwen Frankfurt aus den Playoff-Rängen zu rutschen. Am Sonntag setzte es gegen Dresden die nächste Niederlage. Auch die Kassel Huskies verloren, allein dem EC Bad Nauheim gelang ein knapper Sieg.

Stefan Chaput wird an der Bande von Dresdens Patrick Baum bedrängt.
Frankfurts Stefan Chaput (rechts) im Zweikampf mit Dresdens Patrick Baum Bild © Rhode/Storch

Eishockey-Zweitligist Löwen Frankfurt hat ein Wochenende zum Vergessen hinter sich. Nach der Pleite am Freitag beim SC Riessersee gab es am Sonntag die nächste Heimniederlage. Nur Nico Oprée traf beim 1:2 gegen die Dresdner Eislöwen. Ebenfalls nichts Zählbares gab es für die Kassel Huskies, die bei Ligaprimus Bietigheim Steelers mit 0:5 verloren.

Einzig der EC Bad Nauheim sorgte mit dem 4:3-Auswärtssieg bei den Ravensburg Towerstars für ein hessisches Erfolgserlebnis. Nach Toren von Diego Hofland, Dustin Cameron (2) und Dusan Frosch liegen die Roten Teufel weiter auf Playoff-Kurs.

Das könnte Sie auch interessieren

Ticker

zum Ticker Aktuelles von Eintracht, SV98 & FSV

+++ Platte hofft auf Verbleib in Darmstadt +++ Bremen plant fest mit Caldirola +++ Kovac hat einige Namen im Kopf +++ Bobic-Dinner mit Eintracht-Bossen +++ FSV bei Lizenz zuversichtlich +++ Keine Sperre für Seferovic +++ Seferovic im Schweizer EM-Kader +++ Bericht: Hasebe soll bleiben +++

Zum Seitenanfang