Imago Olmypia Frankfurt
Große Bühne für das deutsche Olympia-Team: Frankfurt heißt die "Heroes de Janeiro" willkommen. Bild © Imago

Von der Copacabana auf den Römerberg: Die deutsche Olympia-Mannschaft ist am Dienstag in Frankfurt begeistert empfangen und von vielen prominenten Fans geehrt worden.

Videobeitrag

Video

zum Video Fans feiern Olympiateam auf dem Römer

Ende des Videobeitrags

Um kurz nach 11 Uhr war es so weit: Die deutschen Olympia-Helden von Rio de Janeiro landeten nach rund elf Stunden Flug auf hessischem Boden und wurden dabei von strahlendem Sonnenschein und applaudierendem Bodenpersonal begrüßt. Mit an Bord des "Siegerfliegers" waren rund 300 Athleten, die sich nach zahlreichen Selfies und einem abschließenden Gruppenfoto mit mehreren Bussen im Konvoi auf den Weg zum offiziellen Empfang auf dem Frankfurter Römerberg machten.

Ein Foto mit dem Bundespräsidenten

Videobeitrag

Video

zum Video Der Weg der Olympioniken über den Eisernen Steg

Ende des Videobeitrags

Begleitet von DOSB-Präsident Alfons Hörmann und dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) führte Fahnenträger Sebastian Brendel, der seine beiden Kanu-Goldmedaillen um den Hals trug, die selbsternannten "Heroes de Janeiro" von der Sachsenhäuser Seite über den Eisernen Steg in Richtung Innenstadt. Im Anschluss an diesen "Walk of Fame" wurde das Team am Rathaus von mehreren Tausend Fans erwartet und für ihre Leistungen bei den Olympischen Spielen bejubelt.

Videobeitrag

Video

zum Video Gaucks Rede im Video: "Deutschland sagt Danke"

Ende des Videobeitrags

Nach einem gemeinsamen Erinnerungsbild mit Bundespräsident Joachim Gauck, Bundesinnenminister Thomas de Maiziere und dem hessischen Innenminister Peter Beuth hielt das deutsche Staatsoberhaupt eine Rede im Kaisersaal und bedankte sich für die vielen schönen Momente der vergangenen Woche. "Deutschland sagt euch heute 'Danke'", sagte Gauck. "Sportlerinnen und Sportler geben uns Impulse, wie eine Gesellschaft vorankommen kann. Wir lernen von euch allen, nicht nur von den Medaillengewinnern."

Eine besondere Würdigung erfuhren Turner Andreas Toba, der trotz eines Kreuzbandrisses nicht aufgegeben hatte, sowie Kanu-Trainer Stefan Henze, der nach einem Autounfall in Rio gestorben war. "Lassen Sie uns ihm einen Moment danken. Er hat für seinen Sport gelebt", so Gauck.

Der Balkon wackelt - Hörmann zieht positive Bilanz

Videobeitrag

Video

zum Video Die deutschen Olympiasportler auf dem Balkon

Ende des Videobeitrags

Auf diesen Moment der Besinnung folgte dann aber wieder ausgelassene Stimmung. Die Edelmetall-Gewinner trugen sich ins Goldene Buch der Stadt ein, der Rest des Teams enterte den von vielen Partys bekannten Römer-Balkon und präsentierte sich noch einmal den vielen Fans. "Ich bin voll im Jetlag, aber es ist ein wundervolles Gefühl, dass so viele Leute da sind", freute sich die scheidende Bundestrainerin Silvia Neid, die mit den DFB-Damen im altehrwürdigen Maracana-Stadion Gold gewonnen und damit ihren Beitrag zur letztlich sehr ordentlichen deutschen Olympia-Bilanz geleistet hatte.

Weitere Informationen

Liveticker zum Nachlesen

Die Highlights der Willkommensfeier für die deutsche Olympia-Mannschaft können Sie im Liveticker hier noch einmal nachlesen.

Ende der weiteren Informationen

Denn neben dem Gewinn des Frauenfußball-Turniers konnten sich die deutschen Athleten in Rio über weitere 16 Gold-, zehn Silber- und 15 Bronze-Medaillen freuen. Eine positive Bilanz zog so auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann, der nach der Ankunft nur lobende Worte fand. "Das waren die Spiele unser Teamsportarten", sagte er in der ARD. "Rund 40 Prozent unserer Sportler sind mit einer Medaille zurückgekehrt. Das ist eine Quote, die wir seit Barcelona 1992 nicht mehr hatten. Das freut uns sehr."

Das könnte Sie auch interessieren