Video

zum Video AfD-Mitglieder verbreiten rechtsextreme Parolen im Netz

Heusenstamm: Immer wieder kommen Mitglieder der AfD in die Schlagzeilen, die rechte Gesinnungen verbreiten. Jüngster Fall: Der Heusenstammer AfD-Fraktionsvorsitzende Carsten Härle, der auf Facebook das Kriegsende am 8. Mai 1945 einen "Tag der Niederlage" nennt - und von einem "Teil-Genozid" an Deutschen spricht. Wie groß ist das Problem, das die AfD mit rechtsextremen Tendenzen hat?

Video

zum Video Braune Umtriebe im alten "Reichshof"

Schwarzenborn: Mit einem Nutzungsverbot will der Landrat des Schwalm-Eder-Kreises, Winfried Becker (SPD), Neonazi-Seminaren in Schwarzenborn einen Riegel vorschieben. Das Haus Richberg war einst als "Reichshof" des verstorbenen Altnazis Manfred Roeder berüchtigt.

Video

zum Video Spurensuche im Fall Franco A.

Verteidigungsministerin von der Leyen steht wegen der Affäre um die hessischen Terrorverdächtigen aus der Bundeswehr in der Kritik. Wie konnten sich die hessischen Bundeswehrsoldaten so rechtsextrem organisieren und warum konkretisierten sich gerade jetzt ihre terroristischen Pläne?

Video

zum Video Terrorverdächtiger Bundeswehrsoldat aus Hessen

Der am Dienstag festgenommene Terrorverdächtige Maximilian T. hat hessische Wurzeln. Der 27-jährige Bundeswehrsoldat stammt aus Seligenstadt im Landkreis Offenbach. Er soll gemeinsam mit dem bereits vor zwei Wochen festgenommenen Bundeswehroffizier Franco A. und einem Studenten aus Offenbach einen rechtsextremen Anschlag geplant haben.