Schimpfwörter tauschen, durch Dornenhecken gehen und Originalschriften bestaunen: Die Grimmwelt in Kassel hat in ihrem ersten Jahr doppelt so viele Besucher wie erhofft angezogen. Und im kommenden Jahr soll sie ein Spielort der documenta werden.