Das Gelände größer und weitläufiger als noch bei der vergangenen. Hotels und Privatwohnungen sind gut gebucht. Die aktuelle documenta 14 ist manchem Medienvertreter allerdings zu sperrig und schwer verdaulich. Das scheint die meisten Besucher aber gar nicht zu stören.