Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

In der Nacht zu Freitag ist es wechselnd bis stark bewölkt und zeitweise regnet oder schauert es. Im Verlauf sinkt die Schneefallgrenze von Norden her bis in tiefere Lagen ab. Die Temperaturen gehen auf 5 bis 0 Grad zurück und besonders im Bergland ist Glätte möglich. In der Nacht zu Freitag ist es zunächst stürmisch. Verbreitet gibt es bis in die Niederungen Sturmböen oder schwere Sturmböen aus West, in der Nordhälfte sind auch einzelne orkanartige Böen möglich. Auf den Bergen drohen Orkanböen. In der zweiten Nachthälfte flaut der Sturm von Westen her ab.

Am Freitag gibt es mal Sonne, mal Wolken und gelegentlich kommt es zu Regen-, Schnee- oder Graupelschauern, vereinzelt mit Blitz und Donner. Es ist der kühlste Tag der Woche mit Höchstwerten von 3 bis 9 Grad, auf den Bergen sind es 0 bis 4 Grad. Am Freitag weht der West- bis Nordwestwind mäßig bis frisch, gegen Abend dann oft nur noch schwach.

Weitere Aussichten:
Am Samstag im Süden überwiegend freundlich, in der Nordhälfte nach zum Teil freundlichem Beginn im Tagesverlauf zunehmend wolkig, aber kaum Tropfen. 5 bis 10 Grad.

Am Sonntag teils aufgelockert mit freundlichen Abschnitten, teils stark bewölkt. Nur vereinzelt ein paar Tropfen. 7 bis 13 Grad.

Am Montag überwiegend stark bewölkt und vor allem gegen Abend auch Regen. Lebhafter Wind. 7 bis 14 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.